Willkommen bei Silvia Paler. Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite korrekt anzuzeigen: browsehappy.com.

Silvia Paler

Info

Der Schwerpunkt meiner Tätig­keit als Rechtsanwältin liegt im Bereich des Zivil­rechtes. In meiner Kanzlei in Meran und Naturns berate ich sowohl Privat- als auch Firmen­kunden in allen Fragen des Wirtschafts­rechtes, insbesondere des Handels­rechtes, Gesellschafts­rechtes, Immobilien­rechtes und Banken­rechtes, bis hin zum Erb­recht und dem Steuer­recht.


Ich vertrete meine Klienten in allen Gerichts­verfahren erster und zweiter Instanz, stehe ihnen aber auch in der außer­gerichtlichen Streit­beilegung zur Seite. Art und Weise, sowie Umfang der Beratung richten sich nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Kunden.

Das wichtigste Ziel ist die Zufrieden­heit des Kunden im Erreichen seiner persönlichen Anliegen.

 

Seit kurzem gibt es eine Zweigstelle meiner Kanzlei im Zentrum von Naturns. In der Bürogemeinschaft mit Palladino Peer Santer – Wirtschaftsprüfer und Steuerberater erwarte ich sie gerne.

In diesen neuen Räumlichkeiten möchte ich meinen Kunden eine weitere Anlaufstelle bieten und meine Dienstleistung und fachkompetente Beratung für sie auch direkt vor Ort in Naturns anbieten. Naturnser und Vinschger sparen sich damit den längeren Anfahrtsweg ins Zentrum von Meran. Ich freue mich auf Sie.

+

Profil

geboren in Meran (BZ) am 27.08.1976

Ausbildung

  • 2012: Master zum Thema „Tutela del credito e conservazione del patrimonio“ (Schutz von Forderungen und Vermögensabsicherung)
  • 2011: Ausbildung zur professionellen Mediatorin
  • 2004: Anwaltsprüfung und Eintragung in das Anwaltsverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Bozen
  • 2001: Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Trient; Thema der Diplomarbeit: „L’armonizzazione delle imposte dirette nellUnione Europea“ bei Prof. Alessandra Magliaro
  • 1995: Abschluss des Klassischen Lyzeums „Beda Weber“ mit neusprachlicher Fachrichtung (Meran)

Berufliche Erfahrungen

  • 2012: Gründung der eigenen Kanzlei
  • Verwaltungsrätin
  • Freiberufliche Rechtsberatung für verschiedene Südtiroler Verbände
  • Freiberufliche Zusammenarbeit mit der Notariatskanzlei „Consalvo Anna“ (Meran)
  • Mitarbeit in der Rechtsabteilung der „Raiffeisen Landesbank Südtirol AG“ (Bozen)
  • Freiberufliche Mitarbeit in den Anwaltskanzleien „Kiem-Ganner-Dilitz“ (Algund) und „Anwaltskanzlei Pobitzer“ (Bozen)
  • Lehrtätigkeit in den Fächern Wirtschaft und Rechtskunde an der Landesberufsschule „Luis Zuegg“ (Meran)

Sprachen

  • Niveau C2: Deutsch, Italienisch,
  • Niveau C1: Englisch
  • Niveau B1: Französisch
+

Rechtsgebiete

Wirtschaftsrecht

Das Wirtschaftsrecht ist eine Kategorie des Privatrechtes, welches Geschäftsbeziehungen im Bereich der Produktion und des Austausches von Kapital und Vermögen regelt; insbesondere Vertragsverhältnisse zwischen Vertretern der Wirtschaft untereinander und denselben mit deren Privatkunden, Gesellschaftsakten und Gesellschaftsverträge.

Handelsrecht:

  • Unternehmerwerkverträge und Werkverträge, Schadenersatzansprüche, Gewährleistungspflichten
  • Vertriebsverträge, Exklusiv- und Vorzugsklausel, daraus erwachsende gegenseitige Rechtsansprüche
  • Agenturverträge, Exklusivklausel, Vertretungsbefugnis, Entschädigungen, Vermittlerprovisionen
  • Forderungseintreibungen: außergerichtliche und gerichtliche Eintreibung von Forderungen im Interesse von Unternehmen, Einzelbetrieben oder Privatpersonen

Gesellschaftsrecht:

  • Gesellschaftsgründungsverträge: Personen- und Kapitalgesellschaften
  • Haftung der Gesellschafter und der Aufsichtsorgane
  • Rechte und Pflichten der Gesellschafter, Austritt eines Gesellschafters
  • Auflösungen, Zusammenführungen und Spaltungen
  • Rechtsstreitigkeiten zwischen Gesellschaftern untereinander oder zwischen Gesellschaftern und der Gesellschaft

Immobilienrecht:

  • Kauf- und Schenkungsverträge, Leasingverträge, Rent to Buy Verträge, Anfechtungsklagen, Beratung in Schadenersatzfragen, Vertragsauflösungen
  • Kaufvorverträge: Erfüllungsklagen bei Nichteinhaltung der vertraglichen Verpflichtungen
  • Miet- und Pachtverträge für private und gewerbliche Liegenschaften
  • Schadenersatzansprüche, Entschädigungszahlungen, gerichtliche Kündigungs- und Räumungsklagen
  • Steuerrechtliche Beratung bei Immobilienoperationen jeglicher Natur
  • Besitzstörungsklagen Eigentumsfreiheitsklagen, Grenzbereinigungsverfahren

Bankenrecht:

  • Konkursverfahren
  • Gerichtliche Ausgleichsverfahren
  • Schuldrückführungen, Amortisierungen und Tilgungspläne
  • Wucherzins, Zinseszins
  • Pfandrechte
  • Forderungsabtretungen

Steuerrecht

Das Steuerrecht ist ein Bereich des öffentlichen Rechts, welches die Steuerabgaben und deren Eintreibung zum Gegenstand hat und somit alle Beziehungen regelt, die zwischen der öffentlichen Verwaltung einerseits und dem Steuerzahler andererseits bestehen, insbesondere die Leistung der verschiedenen Abgaben, von deren Entstehen bis zur konkreten Durchführung.

  • Außergerichtliche Beratung bei steuerrechtlichen Fragen in Zusammenhang mit Immobilienverträgen
  • Vertretung vor den Steuerkommissionen erster und zweiter Instanz

Erbrecht

Das Erbrecht regelt die Übertragung eines Vermögens von Todes wegen und hat somit alle sich daraus ergebenden Beziehungen zwischen den Erben einerseits und den Erben und der öffentlichen Verwaltung andererseits zum Gegenstand.

  • Gesetzliche und testamentarische Erbfolge
  • Durchführung von Erbschaften: Erbschaftsmeldungen, Erbscheine, Testamente, Testamentsveröffentlichungen, Erbvereinbarungen
  • Anfechtungsklagen
  • Trust und Betriebsübergaben: Gründung von Trusts, Beratung in der Absicherung des Privatvermögens
  • Höferecht: Hofübernahmeverfahren, Beratung in der Übertragung eines geschlossenen Hofes an die Erben
+

Mediation

Aufgrund des G.v.D. 28/2010 ist die Mediation seit dem 6. März 2010 in verschiedenen Bereichen des Zivil- und Gesellschaftsrechtes verpflichtend vorgesehen und gilt als Voraussetzung für die Einleitung eines eventuellen Gerichtsverfahrens. Sie muss vor einer vom Ministerium anerkannten Mediationsstelle durchgeführt werden, bringt verschiedene steuerliche Begünstigungen mit sich und das Protokoll, welches am Ende einer erfolgreichen Mediation verfasst wird, dient unter verschiedenen Voraussetzungen als Titel für die Durchsetzung der darin vorgesehenen Rechtsansprüche der Parteien.

Verpflichtend ist die Mediation derzeit in folgenden Bereichen:

  • Kondominium
  • Realrechte
  • Teilungen
  • Erbschaftsstreitigkeiten
  • Miet- und Leihverträge
  • Betriebspacht
  • Schadenersatz bei Verkehrsunfällen
  • Arzthaftung
  • Schadenersatz bei Verleumdung durch die Presse
  • Versicherungs- und Bankenverträgen

In allen anderen Bereichen ist die Mediation freiwillig.

Aufgrund einer fachspezifischen Ausbildung im Bereich der Mediation bin ich selbst auch als anerkannte Mediatorin tätig und bei der Mediationsstelle der Handelskammer Bozen eingetragen. Außerdem betreue ich meine Mandanten bei den Mediationsverfahren, um auch in dieser Phase eine optimale Vertretung derer Interessen und Anliegen zu gewährleisten.